Tag der offenen Gartentür 2020

Tag der offenen Gartentür 2020

Bestaunen und entdecken Sie die Vielfalt wunderschön naturnah gestalteter und liebevoll nach ökologischen Kriterien bewirtschafteter Anlagen in Mecklenburg-Vorpommern auf einzigartigen Gartenrundgängen und nehmen Sie sich die Zeit zum gemütlichem Plaudern mit den Gartenbesitzern.
Der „Tag der offenen Gartentür“ ist eine Aktion von „Natur im Garten MV“ – Ihrem Fachberaterteam für ökologische und naturnahe Gestaltung und Pflege von Gärten in MV.
Anlass für die Ausrichtung des „Tags der offenen Gartentür“ durch uns, das Projekt „Natur im Garten MV“, ist das internationale „Natur im Garten“-Wochenende. Dieses liegt traditionell auf dem letzten Juni-Wochenende, wurde aber aufgrund der Coronakrise auf das letzte September Wochenende verschoben. Es wird alljährlich durch „Natur im Garten International“ ausgerichtet, um in ganz Europa die breite Öffentlichkeit auf naturnahe Gartengestaltung und ökologische Gartenbewirtschaftung aufmerksam zu machen.
Vor Ort steht Ihnen umfangreiches, kostenloses Informationsmaterial der Aktion „Natur im Garten“ rund um das naturnahe Gärtnern zur Verfügung.
Hier finden Sie die aktuelle Besucherbroschüre des Veranstalters

.

Ökologischer Pflanzenschutz im Gemüsegarten

Ökologischer Pflanzenschutz im Gemüsegarten

Wer gesundes Obst und Gemüse im Garten ernten möchte, sollte auf Pestizide, mineralische Dünger und Torf verzichten. Doch der Verzicht alleine genügt nicht, um unbelastetes Obst und Gemüse zu ernten. Auch das weitere Gärtnern sollte auf eine naturnahe Bewirtschaftung umgestellt werden, um so den Garten in ein natürliches Gleichgewicht zurückzuführen. Dann können natürliche Kreisläufe und Prozesse für Widerstandskraft gegen Krankheiten und Schädlinge sorgen. Dies entspricht dem Leitbild ökologischen Pflanzenschutzes: Vorbeugen ist besser als heilen.

Der Kurs zeigt welche naturgärtnerischen Bewirtschaftungsmaßnahmen, die dem Pflanzenschutz dienen, aus den grundlegenden Leitlinien ökologischen Gärtnerns abgeleitet werden. Kompostpflege und Verwendung, Mulchen, Gründüngung, Fruchtfolge, Mischkultur, Pflanzenstärkung, Nützlingsförderung sowie Standortansprache sind Thema. Unterschiedliche Maßnahmen werden vor Ort praktisch umgesetzt und praxisnah veranschaulicht. Für die Kursaktivitäten steht ein großer Permakulturgarten zur Verfügung. Der Kurs gibt Raum für Fragen und Austausch.

Almut Roos von „Natur im Garten“ wird die Referentin sein. „Natur im Garten“ ist unser Partner im „Permadies“ und im Aufbau eines regionalen Netzwerkes, gefördert durch Mittel des Europäischen Sozialfonds.
Teilnehmerbeitrag: 20 Euro, Anmeldung bis zum 14. Juli an info@wasserburg-turow.de 

Tag der offenen Gartentür 2020

Treckeltied auf der Wasserburg 2020

Der Reichtum Vorpommerns besteht noch heute in seiner einzigartigen, über Jahrhunderte gewachsenen historischen Kulturlandschaft und seinem mannigfaltigen gartenkulturellen Erbe. Die Fülle an einzelnen Objekten umfasst sowohl Guts- und Parkanlagen, Kloster- und Pfarrgärten als auch städtische Gartenanlagen, Friedhöfe und Privatgärten. Gemäß der englischen Gartenweisheit „Aus den Träumen des Sommers wird im Herbst Marmelade gemacht.“ können Sie zur „Treckeltied“ am 26. und 27. September 2020 zu den unterschiedlichsten Gärten und Anlagen von Nordvorpommern streifen bzw. „treckeln“ und so eine Reise durch die Gartenkultur Nordvorpommerns machen. Wandeln Sie durch Landschaftsparks mit uralten Baumbeständen, suchen und finden Sie den bizarren Kusstunnel, machen Sie eine Abenteuerführung, auf der Sie alte Gartenstrukturen entdecken, erleben Sie beeindruckende Ensembles aus Gartenstilen mehrerer Jahrhunderte, begeben Sie sich auf die Spuren der Pflanzen der Bibel- und Klostergärten, lassen Sie sich beeindrucken von neu initiierten Kräuter- und Selbstversorgergärten und begeben Sie sich ganz im Sinne der Jahreszeit auf die Jagd nach Ablegern, Samen und zarten Pflänzchen. Tauchen sie ein in die wunderbare Welt der Gärten in Nordvorpommern! Die Gärten heißen ihre Besucher herzlich willkommen – mit unterhaltsamen Führungen, mit Pflanzen- und Samentauschbörsen, Bastelaktionen und Köstlichkeiten sowie regionalen Produkten. Einige der teilnehmenden Gärten und Anlagen konnten mit Unterstützung durch Fördermittel von LEADER Nordvorpommern liebevoll restauriert und der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden.